Der Hundesportverein Burg e.V.

Vereinsheim

Unser Verein wurde 1950 von 17 Mitgliedern als Deutscher Schäferhundverein gegründet. 1952 bildete sich unter der Dachorganisation der Gesellschaft für Sport und Technik aus dem Schäferhundeverein, ein Verein für alle Gebrauchshunderassen.

Die Zahl der Mitglieder stieg auf 54 an. Diese nahmen regelmäßig und erfolgreich an Vereinsausscheiden, Kreis- und Bezirksmeisterschaften teil. In sehr vielen Einsatzstunden entstand unter schwierigen Bedingungen der Materialbeschaffung seit dem Jahre 1950 eine gut erhaltene Sportstätte mit einem ausgebauten Musikpavillion als Vereinsheim, 25 Boxen zur sicheren Unterbringung der Hunde, 1 Trockentoilette, 1 Fahrradschuppen und ein Raum zur Unterbringung der zur Ausbildung der Hunde benötigten Arbeitsmaterialien.

Bis zum Jahre 1990 erhöhte sich die Mitgliederzahl auf 68. Von diesen blieben nach der Wiedervereinigung, aus den unterschiedlichsten Gründen, noch 32 Mitglieder übrig. Mit diesen Sportfreunden wurde dann ein erfolgreicher Neuanfang des Burger Hundesports begonnen.
2002 war der Hundesportverein Burg Ausrichter der Landesmeisterschaft VPG.
Dank großzügiger Unterstützung der Stadt Burg konnten wir zu diesem wichtigen Termin den Ausbau des Sanitärbereich mit Herren- und Damen WC sowie Dusche realisieren.

Es gibt in unserem Verein keine Beschränkung auf bestimmte Hunderassen.
Jeder interessierte Sportfreund und Sportfreundin kann bei uns Mitglied werden.

Zur Zeit haben wir ca. 90 Mitglieder und sind damit der größte Hundesportverein in Sachsen-Anhalt. Die Mitgliederzahl hat sich somit seit 1990 verdreifacht.

Unser Verein gehört dem „Deutschen Verband der Gebrauchshundsportvereine“ (DVG) und dem „Verband für das deutsche Hundewesen“ (VDH) an. Alle Prüfungen werden von externen Leistungsrichter abgenommen und sind bundesweit anerkannt.